Univ.-Ass. Mag. Paul Lorenz Eichmüller

Universitätsassistent

© Barbara Mair

Schottenbastei 10–16
1010 Wien
Stiege I, 5. Stock
Raum 515

E-Mail: paul.lorenz.eichmueller@univie.ac.at

 

 

 

 

 

 

 

Lebenslauf

Paul Eichmüller hat von September 2017 bis November 2021 Rechtswissenschaften (Mag. iur.) an der Universität Wien studiert. Für seine Studienleistungen erhielt er wiederholt Leistungsstipendien der Universität, der Hochschulstipendienstiftung für die Hörer der Rechte sowie des Österreichischen Studienförderungswerks Pro Scientia.

Im Rahmen seines Studiums nahm er 2019/20 als Mitglied des Teams der Universität Wien am 27. Willem C. Vis International Commercial Arbitration Moot Court teil, bei dem er unter anderem den Werner Melis Award für den weltweit besten Schriftsatz des Schiedsbeklagten gewann (von mehr als 360 internationalen Teams). Seit dem akademischen Jahr 2021/22 übernimmt er als Coach die Betreuung des Vis Moot Court Teams der Universität Wien.

Aktuell beitreibt er ein Doktoratsstudium der Rechtswissenschaften (im Feld Internationales Privatrecht und Rechtsvergleichung aus Bürgerlichem Recht) und ein Bachelorstudium der Orientalistik (Zweig Arabistik und Islamwissenschaft) an der Universität Wien.

Von Oktober 2019 bis Juni 2020 war er als Studienassistent am Institut für Zivilverfahrensrecht der Universität Wien bei Univ.-Prof. Dr. Dr. h.c. Paul Oberhammer tätig.

Seit September 2020 ist er am Institut für Europarecht, Internationales Recht und Rechtsvergleichung der Universität Wien bei Univ.-Prof. Dr. Matthias Lehmann, D.E.A., LL.M., J.S.D. tätig, zuerst als Studienassistent und seit Februar 2022 als Universitätsassistent.

Seine Forschungsschwerpunkte liegen auf dem Gebiet des europäischen und internationalen Zivilverfahrens- und Privatrechts sowie des Schiedsverfahrensrechts.

 

Publikationen

I. Beiträge in Sammelwerken

  1. Austria, in Lutzi/Piovesani/Zgrabljić Rotar (Hg), Jurisdiction Over Non-EU Defendants – Should the Brussels Ia Regulation be Extended? (Hart 2022, in Druck)

    II. Aufsätze

    1. Das Ende der europäischen Gerichtsstandsvereinbarung?, ÖJZ 2021/73; gemeinsam mit Verena Wodniansky-Wildenfeld.

    III. Entscheidungsanmerkungen

    1. OGH 18 ONc 2/19t, ecolex 2020, 607–608; (Zu unsachlichen persönlichen Bemerkungen als Ablehnungsgrund im Schiedsverfahren).
    2. OGH 3 Ob 58/20f, EAPIL-Blog, 17.2.2021; (Austrian Supreme Court on the Law Governing Fault in Divorce).
    3. OGH 3 Ob 24/21g, EAPIL-Blog, 8.6.2021; (A Further Twist to Emissions Scandal Litigation: Jurisdiction in Case of Self-Imported Cars); gemeinsam mit Matthias Lehmann.
    4. OGH 4 Ob 41/21i, EAPIL-Blog, 14.6.2021; (What's in a Name (Dispute)? Further Developments in EU Name Law).
    5. OGH 2 Ob 150/21d, EAPIL-Blog, 8.3.2022; (Not Everything that Glitters is an “acte clair”: The Austrian Supreme Court (Mis-)Applies the Succession Regulation); gemeinsam mit Verena Wodniansky-Wildenfeld.
    6. OGH 4 Ob 30/22y, EAPIL-Blog, 6.7.2022; (“And We’ll Have the Brits Pay for that Litigation” – But Will We Really?).
    7. OGH 3 Ob 126/20f, EAPIL-Blog, 25.7.2022; (H Limited – The Austrian Sequel).