2. Tagung junger Europarechtler*innen

08.03.2019

2. Tagung junger Europarechtler*innen

Am 08. März 2019 fand im Dachgeschoss des Wiener Juridicums die 2. Tagung junger Europarechtler*innen statt, die von den Assistent*innen des Europarechts der Universität Wien organisiert wurde.

Autoritäres vs Liberales Europa

Interdisziplinäre europarechtliche Tagung

Die Nachwuchstagung stand auch heuer wieder unter einem breiten Generalthema, das sich der scheinbar wachsenden Dichotomie von autoritären vs liberalen Tendenzen in Europa widmete. Die Tagung war dabei wiederum als interdisziplinäre Plattform konzipiert, die jungen Jurist*innen aus verschiedenen Jurisdiktionen und Disziplinen die Möglichkeit bot, ihre Ausführungen einem breiten Publikum zu präsentieren.

Inhaltlich wurde die Tagung von einem Kamingespräch am Vorabend eingeleitet, bei dem die Unionsrichter*innen Maria Berger und Viktor Kreuschitz dem Publikum interessante Einblicke in die Abläufe und Herausforderungen der Unionsgerichte gaben. Die anschließende Tagung spannte dann unter dem Generalthema einen Bogen von sozialen Fragen über Binnenmarktagenden und widmete sich sodann der Diskussion über Werte und rechtstheoretischen Zugängen.

Der Einladung folgten auch heuer wieder über 80 Teilnehmer*innen aus dem In- und Ausland, die sich rege an der Diskussion der Vorträge beteiligten.

Im Anschluss ließen die Teilnehmer*inen die Tagung bei einem gemütlichen Get-together ausklingen.

 

Tagungsprogramm:

Das Tagungsprogramm ist hier verfügbar.

Kamingespräch mit den Unionsrichter*innen
Die Speaker*innen und Organisator*innen der Tagung 2019.
Die Tagung fand wieder im Dachgeschoß des Juridicum statt.