Wirtschaftssanktionen und Internationales Privatrecht

Im Rahmen dieser Lehrveranstaltung soll Studierenden die Möglichkeit geboten werden, sich vertiefend mit privatrechtlichen und internationalprivatrechtlichen Fragen von Wirtschaftssanktionen wie Embargos oder Sanktionslisten zu beschäftigen. Dreh- und Angelpunkt des Seminars sind die Wirtschaftssanktionen der westlichen Welt gegen die Russische Föderation und deren Auswirkungen auf die internationalen Aspekte des Wirtschaftsprivatrechts.

Zu Beginn der Veranstaltung können die Studierenden ein Thema aus einem Themenpool auswählen oder alternativ selbst ein Thema vorschlagen. Zu diesem Thema verfassen sie im Anschluss eine 15 bis 20 Seiten (mind. 50.000 Zeichen inkl. Leerzeichen und Fußnoten) lange Seminararbeit. Die wesentlichen Erkenntnisse sind im Laufe der LV im Rahmen eines Vortrags vorzustellen und werden anschließend im Plenum diskutiert. Die Arbeiten können auf Deutsch oder auf Englisch verfasst werden.  

Die Anmeldung zu dem Seminar ist hier möglich.