030321 Internationales Familienrecht

1 Stunde(n), 2,0 ECTS credits

Blocklehrveranstaltung

Unterrichtssprache: Deutsch

max. 120 Teilnehmer*innen

Lehrende / r: Mag. Dr. Marco Nademleinsky


Termine

Samstag, 14.03.2020 → 10:00 - 15:00 → Hörsaal U11

Samstag, 21.03.2020 → 10:00 - 15:00 → Hörsaal U11

Samstag, 28.03.2020 10:00 - 15:00 → Hörsaal U11


An-/Abmeldung via U:Space

Anmeldung: von 01.02.2020 bis 07.03.2020

Abmeldung: möglich bis 14.03.2020 


Ziele, Inhalte und Methode der Lehrveranstaltung

Voraussichtliches Programm:

1. Termin: Internationale Zuständigkeit für die Ehescheidung, anwendbares Recht und Anerkennung ausländischer Ehescheidungen; Ehegüterrecht- und Aufteilungsrecht.

2. Termin: Internationale Zuständigkeit für Obsorge und Besuchsrecht, anwendbares Recht, Anerkennung ausländischer Entscheidungen; Internationale Zuständigkeit, Anwendbares Recht, Anerkennung und Vollstreckung in Unterhaltssachen

3. Termin: Kindesentführung.


Art der Leistungskontrolle und erlaubte Hilfsmittel

anhand mündlicher Mitarbeit und schriftlicher Abschlussprüfung.
Am letzten Samstag findet in der letzten Stunde die Abschlussprüfung statt.


Mindestanforderungen und Beurteilungsmaßstab

Eine durchgehende Anwesenheit ist erforderlich!


Literatur

Bitte ausdrucken und mitbringen:

Brüssel IIa-VO bis Artikel 26

IPR-G bis § 30

Rom III – VO

Haager Kindesentführungsübereinkommen: HKÜ

Haager Kinderschutzübereinkommen: KSÜ

EU-Unterhaltsverordnung: EuUntVO nur von Art 1 bis Art 43

Haager Unterhaltsprotokoll: HUP

EuEheGÜVO

Die Ausdrucke sind für die Abschlussprüfung unerlässlich!

 

Empfohlene neuere Literatur:

Nademleinsky, Internationales Ehe- Güter- und Scheidungsrecht (2019)

Nademleinsky/Neumayr, Internationales Familienrecht (2017)

Verschraegen, Internationales Privatrecht (2012)

Lurger/Melcher, Handbuch Internationales Privatrecht (2017)